Oliver Fritzsche unterstützt Tillichs Aufruf zur Teilnahme an bevorstehenden Wahlen

Am 7. Juni 2015 werden im Freistaat Sachsen in 223 Städten und Gemeinden die (Ober-)Bürgermeister und in den zehn Landkreisen die Landräte gewählt. Zu diesen Wahlen sind ca. 2,8 Millionen Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Stimme abzugeben, um auf diese Weise Politik vor Ort und damit das örtliche Leben aktiv mitzugestalten. Die Sächsiche Union hat in insgesamt 135 Städten und Gemeinden Kandidaten nominiert, davon 21 für Oberbürgermeisterwahlen. Als einzige sächsische Partei stellen wir zudem in allen zehn Landkreisen einen eigenen Kandidaten.

Unsere Demokratie lebt von regelmäßigen Wahlen und der damit verbundenen Mitbestimmung. Auch vor dem Hintergrund, dass das Recht auf freie Wahlen in vielen Ländern dieser Welt immer noch nicht selbstverständlich ist, hat unser Landesvorsitzender Ministerpräsident Stanislaw Tillich die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

„Vor 25 Jahren durften wir erstmals frei wählen. Das haben wir Sachsen uns erkämpft. Nutzen Sie bitte auch heute dieses wichtige Bürgerrecht", erklärte Tillich in dem Aufruf wenige Tage vor den anstehenden Wahlen. Eine hohe Wahlbeteiligung stärke nicht nur die Gewählten, sondern unsere Demokratie insgesamt. Auch die mehr als 25.000 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in den Wahllokalen verdienten eine rege Wahlbeteiligung.

Der Ministerpräsident betonte: „Am 7. Juni und an darauf folgenden Sonntagen haben Sie an vielen Ort in unserem Freistaat die Wahl: Wer übernimmt Verantwortung in meiner Gemeinde, meiner Stadt, in meinen Landkreis?"

Weiter heißt es in dem Wahlaufruf: „Es geht um wichtige Entscheidungen, bei denen Sie mitbestimmen können. Bitte gehen Sie wählen und nehmen Sie direkt Einfluss auf die künftige Entwicklung unserer Städte, Gemeinden und Landkreise."

Oliver Fritzsche, CDU-Landtagsabgeordneter, unterstützt diesen Aufruf des Ministerpräsidenten. „Es ist wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Dieses wertvollste demokratische Recht wurde in der Friedlichen Revolution mit viel Mut und hohem persönlichen Einsatz erkämpft. Jeder einzelne hat die Möglichkeit mit seiner Stimme das politische Geschehen auch in unserem Landkreis Leipzig mitzugestalten. Bitte gehen Sie am 7. Juni zur Wahl!", so Oliver Fritzsche.