Oliver Fritzsche zum Verzicht auf Landeslistenplatz

(Markkleeberg, 21. Januar 2019) Die Landtagswahlen am 1. September diesen Jahres werfen ihren Schatten voraus. In Vorbereitung dafür wurde am 19. Januar 2019 in Dresden die Landesliste von der Landesvertreterversammlung der Sächsischen Union gewählt.

Oliver Fritzsche, Landtagsabgeordneter aus dem Leipziger Land und bereits nominierter Direktkandidat im Wahlkreis Leipzig Land 2 erklärt zu seinem Verzicht auf einen Landeslistenplatz: „Bereits im alten Jahr, und damit weit im Vorfeld der Sitzung des Landesvorstandes und der Delegiertenversammlung, habe ich mich bewusst entschieden, auf eine zusätzliche Absicherung über die Landesliste zu verzichten. Ich stelle mich dem Votum der Wähler ohne Netz und doppelten Boden und werbe um ihr Vertrauen. Der große Rückhalt in den Ortsverbänden der CDU in meinem Wahlkreis hat mich in dieser Position bestärkt. Ich möchte mich weiterhin als direkt gewählter Abgeordneter für die Belange der Bürgerinnen und Bürger besonders in der Region Leipzig engagieren und mich für das Wachsen und Gedeihen unserer Heimat Sachsen einsetzen."