„Demokratie ganz nah – 16 Ideen für ein gelebtes Grundgesetz“ – 70 Jahre Grundgesetz

Markkleeberg, 23. Mai 2019). Am gestrigen Tag lud Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier anlässlich des 70. Jahrestages des Grundgesetzes zu einer Veranstaltung in Schloss Bellevue, an der auch der CDU-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Kuratorium der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) teilgenommen hat.

Mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wurden dabei 16 Männer und Frauen aus allen Bundesländern ausgezeichnet, die sich in der politischen Bildung und für die Vermittlung der Werte des Grundgesetzes engagieren. Aus Sachsen wurde Joachim Rudolph für sein herausragendes Engagement beim Aufbau des Malteser Ordens in der Region Görlitz und des Christlichen Hospizdienstes in der Stadt geehrt.

Im Rahmen eines Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten hatte die SLpB Gelegenheit ihr Projekt „#wtf?! – Wissen, Thesen, Fakten" zu präsentieren. Der crossmediale Ansatz richtet sich vor allem an jüngere Menschen, die mit politischer Bildung bislang nicht in Berührung gekommen sind. Mit spannenden Themenseiten, YouTube-Videos und einer Website mit Lehrermaterial und weiterführenden Informationen soll bei Kindern und Jugendlichen niedrigschwellig, aber keinesfalls niveaulos, Interesse für Politik geweckt werden.

„Das Grundgesetz ist mehr als nur ein Gesetz. Es definiert die Werte unserer Gesellschaft, die wir jeden Tag leben. Was einst als Übergang gedacht war, hat sich bewährt und seine Beständigkeit aber auch seine Anpassungsmöglichkeit an eine sich verändernde Gesellschaft bewiesen", so Oliver Fritzsche.

Übergabe des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland