(Markkleeberg, 16. September 2019) Am Freitag konnte nach über 20 Jahren der Neustart der Chemikantenausbildung am BSZ Böhlen gefeiert werden.

Bisher war das Erlernen dieses Berufs im Freistaat Sachsen nur in der Landesfachklasse in Radebeul möglich. Auszubildende aus der Region Leipzig mussten daher nach Sachsen-Anhalt pendeln. Im ersten Jahrgang werden nun 20 junge Menschen ausgebildet.

Dazu waren im Vorfeld viele Gespräche im zuständigen Ministerium in Dresden notwendig, an denen auch der CDU-Landtagsabgeordnete Oliver Fritzsche beteiligt gewesen ist. „Ich freue mich, dass es uns als Region nach über zwei Jahrzehnten gelungen ist, die Ausbildung der Chemikanten am BSZ Böhlen erneut zu starten und so den Auszubildenden am Dow-Standort ideale Bedingungen zu ermöglichen“, so Oliver Fritzsche. "Hier wird ein Stück aktive Zukunftssicherung betrieben."

   

facebook

   

Landtagsfraktion  

Der Feed konnte nicht gefunden werden!