(Markkleeberg, 17. Dezember 2019) Am vergangenen Donnerstag wurde im Beisein des CDU-Landtagsabgeordneten Oliver Fritzsche durch den Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Kultus, Herrn Wolff, einer der ersten Fördermittelbescheide aus dem „Digitalpakt Schule“ in Höhe von 517.000 Euro für die Grundschule, die Oberschule und das Wiprecht-Gymnasium an den Bürgermeister der Stadt Groitzsch überreicht.

 

Mit diesen Mitteln sollen 36 Klassenräume mit festem und 65 mit drahtlosem Internetzugang ausgestattet werden. Zudem erhalten die drei Schulen interaktive Tafeln, Beamer, PCs, Laptops und Tablets.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die Förderung des Bundes durch eine Aufstockung seitens des Freistaates und der Kommunen zu ergänzen, sodass die notwendigen Anschaffungen vollumfänglich gefördert werden. Es ist
wichtig die Schülerinnen und Schüler nicht nur auf das Leben vorzubereiten, sondern sie auch im Umgang mit den digitalen Medien zu schulen. Gerade im heutigen Zeitalter in dem die Digitalisierung immer rasanter voran schreitet, nimmt sie eine gewichtigere Rolle, auch im späteren Berufsleben ein“, so Oliver Fritzsche.

 

Fördermittelbescheidübergabe am 12. Dezember in Groitzsch

   

facebook

   

Landtagsfraktion