(Markkleeberg, 27. Januar 2021) Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit.

1996 wurde durch den damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog dieser Tag der Befreiung als offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus gesetzlich verankert, um an die Opfern zu erinnern und der Gefahr der Wiederholung entgegenzuwirken.So erinnern wir heute an all jene, die der nationalsozialistischen Diktatur zum Opfer fielen.

„Das Erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus darf nicht enden und ist heute besonders wichtig. Aufgrund der Corona-Situation ist unser Gedenken in diesem Jahr ein anderes. An Tagen wie heute müssen wir die zukünftigen Generationen zur Wachsamkeit und zum Schutz unserer demokratischen Freiheit mahnen. Gewalt und menschenverachtendes Verhalten dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben“, so Oliver Fritzsche.

 

Gedenken an die Opfer dea Nationalsozialismus

   

facebook

   

Landtagsfraktion