(Markkleeberg, 26. März 2021) Der Freistaat Sachsen unterstützt Familien zukünftig noch stärker beim Kauf oder Bau von Wohneigentum. Anspruchsberechtigte Familien erhalten eine Grundförderung von 50.000 Euro Förderdarlehen pro Kind zu besonders günstigen Konditionen.

 

Die bisherigen Fördermöglichkeiten werden zudem um das neue Programm „Jung kauft Alt“ erweitert, welches den Kauf oder die Sanierung eines alten Gebäudes (Baujahr vor 1990) unterstützt. Familien erhalten, neben der Grundförderung, weitere 50.000 Euro als zinsgünstigen Kredit mit langer Laufzeit für den Kauf des Gebäudes. Familien mit einem schwerbeschädigten Familienmitglied erhalten zudem die Möglichkeit das Darlehen um weitere 15.000 Euro aufzustocken, um damit bauliche Besonderheiten (bspw. Barrierefreiheit) zu ermöglichen.

Auch Familien mit geringem Einkommen sollen zusätzlich unterstützt werden. Sie können neben der Grundförderung ein Darlehen in Höhe von 30.000 Euro in Anspruch nehmen, um die Eigentumsbildung zu erleichtern.

„Wohneigentum ist und bleibt ein wichtiger Schutz vor Altersarmut. Mit der neuen Unterstützung setzen wir unser Versprechen in die Tat um, noch mehr Familien den Traum vom eigenen Heim zu ermöglichen. Zugleich stärken wir damit den ländlichen Raum“, so Oliver Fritzsche, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Sächsischen Aufbaubank (SAB) unter www.sab.sachsen.de.

   

facebook

   

Landtagsfraktion