(Dresden, 24. März 2022) Heute beschloss der Sächsische Landtag einen Koalitionsantrag, um den sächsischen Familienpass weiterzuentwickeln.

Dazu sagt die CDU-Sozialpolitikerin Ines Saborowski: "Schon seit über 25 Jahren stärkt der sächsische Familienpass den Zusammenhalt durch gemeinsame kulturelle Erlebnisse. Anspruchsberechtigte Eltern können mit ihren Kindern kostenfrei Museen, Sammlungen, Burgen und Schlösser des Freistaates besuchen. Allerdings haben wir bei der Bekanntheit des Passes im Land noch deutlich Luft nach oben. Deshalb wollen wir mit diesem Antrag den Familienpass deutlich bekannter machen und auch den Kreis der Berechtigten erweitern. So soll geprüft werden, ob künftig auch Seniorinnen und Senioren mit Grundsicherung im Alter dessen vergünstigte Angebote nutzen können."

"Für uns als CDU ist dies ein weiterer wichtiger Schritt, um allen Menschen eine stärkere Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Gerade im Nachgang der dritten Pandemie-Welle und den damit einhergehenden Einschränkungen bietet der Familienpass eine gute Gelegenheit, sowohl das Gemeinschaftsgefühl zu stärken als auch neue persönliche Eindrücke zu schaffen", so Saborowski.

   

facebook

   

Landtagsfraktion  

Der Feed konnte nicht gefunden werden!